Wie geht es im Knast zu?

Bilder und Videos sagen mehr…

Alltag in Santa-Fu: ein Thema: Die Anstalt versorgt sich selbst und andere Betriebe werden beliefert: „darunter Kitas, Kliniken und Seniorenheime“ (17:45min)

Ein Blick in die JVA Zeithain die in das neue sächsisch-thüringische Großgefängnis aufgehen soll.

Reportage von Exclusiv im Ersten: „Gewalt hinter Gittern“ Christoph Lütgert besucht in seiner Reportage eine düstere Parallelwelt, die der Staat offenbar längst nicht mehr voll im Griff hat. Gefangene beschreiben Strafrituale und Massenschlägereien, berichten von überforderten Wärtern und laschen Kontrollen… (ab Minute 25: über die Personalsituation)

Reportage „Gewalt: Alltag im Jugendknast“ auf ndr.de, besonders interessant Minute 11-13 mit einem Vorschlag für einen Strafvollzug, der besseren Chancen auf Rehabitilation bietet: kleine Gefängnisse. Ein Gängniss mit 600 Insassen wäre schon schlecht, was ist dann mit 820?

SpiegelOnline: Gefängnisalltag in Deutschland: Weggesperrt und vergessen
Gewalt, Drogen, Kleinkrieg mit der Anstaltsleitung: Ex-Häftling Christian C. schildert den Alltag im Knast – er steht mit seinen Erfahrungen nicht allein da. Untersuchungen belegen, dass sich der Strafvollzug längst vom Ziel der Resozialisierung verabschiedet hat.

Gewalt hinter Gittern – Jugendvollzug in der JVA Herford weiterer Einblick in ein Gefängnis

Gewalt im Strafvollzug

„Gewalterfahrungen im Strafvollzug bleiben jedoch ein unterrepräsentiertes Forschungsfeld innerhalb der Kriminologie in Deutschland.“

Über die aktuelle Studie des Kriminologischen Forschungsinstituts (KFN), die feststellt, dass jeder vierte Häftling innerhalb der Gefängnismauern Gewalt erfährt. Weiterlesen

Beschäftigung der Häftlinge in einer JVA

Wussten Sie schon, dass die Gefängnisse einen Großteil ihrer Kosten selber tragen müssen? Das heißt, sie müssen Geld verdienen, indem sie selbst produzieren. Der eigene Bedarf wird durch die Häftlinge gedeckt,  die in der Gefängnisküche, Wäscherei, Bäckerei oder der Reinigung arbeiten. Firmen die von außen kommen und für die JVA produzieren, fallen also schon mal weg. Weiterlesen

Die aktuellen Zahlen über die Gefängnisse, die zusammengelegt werden:

Gefängnis Hohenleuben Gera Zeithain Zwickau Summe
Haftplätze 370 197 395 165 1127
im offen Vollzug 25 34 27 86
Angestellte 159 86 148 81 474
Angebotene Arbeiten Druckerei, Buchbinderei, Metallbau, Textilarbeiten verschiedene Kleinaufträge, wie Fenster aufbereiten KFZ-Pflege, Gartenbau, Kunsthandwerk, Blecharbeiten Drechslerei, Montagearbeiten

Wenn 400 Angestellte (Quelle: OTZ) in der neuen Anstalt arbeiten sollen, stellt sich uns die Frage, was mit den übrigen 74 Arbeitsplätzen geschieht.
Ist das nicht effektiv ein Abbau von Arbeitsstellen?

Quellen der Zahlen: Webseiten der Justizministerien Sachsen und Thüringen
Direktlink: Hohenleuben, Gera, Zeithain, Zwickau

Dimensionen des Geländes

Argument der Befürworter: „Es besteht bereits eine JVA seit 1899. Die Zwickauer Bürgerinnen und Bürger haben keine negativen Erfahrungen“
Wir meinen: Zwickau hat überhaupt nicht die Erfahrung mit der Größe eines solchen Gefängnisses, einmal sitzenden bis jetzt die Häftlinge nur kurzzeitig ein bzw. sind in Untersuchungshaft. Außerdem ist unserer JVA recht klein. Die neue JVA soll in der Fläche bis zu 58x größer werden!

Bestimmt weiss nicht jeder, welche Dimensionen das neue Gefängnis haben wird. Hier stellen wir kurz mal das Gelände vom ehemaligen RAW vor:

Größe der neuen JVA mit ungefähren Maßen.

Karte zukünfziges JVA-Gelände, alle Maße nur geschätzt (durch klicken vergößern)

Allein das Gelände ist riesig. Das HBK kann man locker darauf unterbringen und der Platz der Völkerfreundschaft passt in der Länge 5,5 mal und in der Breite 1,5 mal darauf.
Die alte JVA ist nur 4.300 m² groß, die neue JVA wird eine Grundfläche von ca.250.000 m² haben und ist somit über 58-mal größer als die alte.

Dimension

Dimensionen der geplanten JVA stark vereinfacht (durch klicken vergößern)