Gewalt im Strafvollzug

„Gewalterfahrungen im Strafvollzug bleiben jedoch ein unterrepräsentiertes Forschungsfeld innerhalb der Kriminologie in Deutschland.“

Über die aktuelle Studie des Kriminologischen Forschungsinstituts (KFN), die feststellt, dass jeder vierte Häftling innerhalb der Gefängnismauern Gewalt erfährt.

Es erfolgte eine Befragung in den Justizvollzugsanstalten  von Brandenburg, Bremen, Niedersachsen, Sachsen, undThüringen im Zeitraum April/Mai 2011 und Januar bis Mai 2012 (n=6384 Befragte, davon 4985 Männer, 461 Frauen und 938 Jugendliche). Diese wurde in dem Forschungsbericht Nr. 119 Viktimisierungserfahrungen im Justizvollzug von 2012 (Bieneck & Pfeiffer),  zusammengefasst. (s.a Artikel Gewalt im Strafvollzug  der Zeitschrift „Forum Strafvollzug“ 2/2013)

Gewalt unter den Häftlingen ist recht häufig. Viktimisierung bezeichnet dabei die Erfahrung der Gewalt als Opfer. Wir fragen uns wenn, einen solche Gewaltbereitschaft innerhalb der Gefängnismauern besteht, kann sie dann nicht auch nach draußen durch die Freigänger getragen werden. Auch wenn sie stabil scheinen, kann doch keiner versichern, dass der Ausflug nach draußen, keinen Tricker auslöst. Bei mindestens 820 Gefangenen ist nun mal das Risiko 5-mal größer als bei der jetzigen Häftlingszahl.

KFN119_Tab4Auffällig ist auch, dass ca. 15% mit Drogen handeln und ca 19% Drogen konsumieren. Wenn schon innerhalb eines Gefängnisses, indem strenges Drogenverbot herrscht, eine so hohe Zahl an Häftlingen an Drogen herankommt, wie sieht es dann erst vor den Knast um die nächste Ecke aus?

Artikel zum Thema Drogen:
Wachsende Suchtgefahr hinter Gittern aus der Freien Presse 30.05.11
„Keine Anstalt ist hundertprozentig drogenfrei“ Mitteldeutsche Zeitung 15.11.13

Artikel zum Thema Gewalt:
Die Zeit „Gewalt ist in deutschen Gefängnissen Alltag“ vom 15. August 2012, über die Studie
Die Zeit „Die Schlechterungsanstalt“ vom 22. August 2012, ausfühliche Erfahrungsberichte aus den Anstalten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.