Wie sieht unser Marienthal in Zukunft aus?

Mit einem Knast in Marienthal wird sich unser Stadtteil verändern.
Ein besorgter Bürger wandte sich mit einer Mail an uns. Seine Bedenken sind nicht nur gesellschaftspolitischer Art, sondern er fragt auch, ob nicht die wirtschaftlichen Interessen vor allem der Vermieter übergangen werden.

  1. Bürger wollen weniger Miete bezahlen aufgrund sinkender Lebensqualität (Gefängnis im direkten Umfeld) >> Stichwort: Mietminderung.
  2. Es werden weniger Familien mit Kindern sich in diesen Stadtteil niederlassen, um unsere Schützlinge vor möglichen Gefahren der JVA zu schützen.
  3. Es werden besorgte Zwickauer (vornehmlich Familien mit Kindern und möglichweise auch Rentner) das Stadtteil verlassen.
  4. Wohnungen werden nicht mehr von allen Bevölkerungsschichten bewohnt und im schlimmsten Fall droht eine sogenannte Verghettoisierung des Stadtteils, weil dann seitens des Sozialamtes viele Wohnungen an sozial Schwache vergeben werden. Andere, welche die Wahl haben, ziehen woanders hin. Sozialplaner würden mir an der Stelle sicherlich beipflichten, dass dies nicht nur „plakativ provokant“ ausgedrückt ist, sondern ganz klar ein echtes Szenario für unser Stadtteil darstellen kann.

Wir schließen uns mit der Frage an: Wer will seine Kinder in der Nähe eines Knastes großziehen? Aktuell haben wir in Marienthal 2 Schulen, 9 Kindergärten und verschiedenste Angebote für Kinder in der Kirchgemeinde und den örtlichen Vereinen.

 

11 Gedanken zu „Wie sieht unser Marienthal in Zukunft aus?

  1. Der Rechtsnachfolger vom RAW soll erstmal sein Grundstueck ordentlich aufraeumen und entgiften, das kann die Wismut ganz gut.
    Wird hoechste Zeit, dass Frau Findeis in Rente geht, wenn sie schon vergisst, fuer wen die Buergermeisterin da ist. Ich denke, dass dort ganz seltene Fledermäuse und Amphibien heimisch sind, ich werd mal welche suchen. Irgendwas finde ich sicher!

  2. Es ist sicher keine gute Entscheidung für Zwickau und besonders Marienthal die JVA dort zu errichten.
    Gefängnisse in Wohngebieten sind immer ein Problem für die dort lebende Bevölkerung.
    Sicher hat Zwickau ohne Industriebrache RAW und mit der JVA einen Schandfleck weniger.
    Ich wohne seit über 30 Jahren in Marienthal.
    Trotz aller Argumente dafür und dagegen ist es besser, seinen Wohnsitz nicht in Zwickau-Marienthal zu haben. Es ist einfach sicherer, woanders zu leben.
    Für mich steht fest, ich werde wegziehen.

  3. Wieso wird mein Grundstück wertvoller wenn ich in der Nähe eine JVA wohne? Häuser die vorher weit von einen Umgehungsstrasse waren sind ja auch nicht im Wert gestiegen, wenn jetzt die Umgehungstrasse an der Haustür vorbei geht. Oder sind diese jetzt verkehrsgünstig erschlossen? Es soll ja einer der größten JVA´s in Deutschland werden es geht nicht nur um die Insassen sondern um die sog. „Freigänger“. Freigänger umfassen alle Schichten der Insassen (Mörder, Vergewaltiger, Kinderschänder). Überall gibt es verseuchte Böden, vielleicht wohnt man ja auf einem oder weiß es noch gar nicht. Zwickau ist eine Robert-Schumann oder Autostadt (Horch). Da brauchen wir nicht noch einen Megaknast. Womit sich unsere Bürgermeisterin brüsten kann. Und Gelder müssen dafür nicht verschwendet werden! Siehe dieses Schloß Osterstein oder der „Citytunnel“ als diese Dinge verschlingen mehr Geld als geplant war. Man solle das Geld lieber in unsere Kinder und Bildung investieren.

  4. Ich finde es wieder einmal typisch wie von unseren sogenanten Volksvertretern über die Köpfe von uns Bürgern hinweg entschieden wird.
    Ich bin gegen eine JVA in Mariental. Das Geld was für die Erschliessung und Beseitigung der Gebäude auf dem ehemaligen RAW-Gelände verbraten wird kann wirklich sinnvoller verwendet werden.

  5. Mich interessiert, warum denn der Grundstückswert sinken soll, warum man nicht mehr sicher sein soll? Was ist denn das für ein Quatsch. Die Leute sind IM Knast und nicht draußen und in Deutschland gibt es auch keine Revolten oder ständige Ausbrüche. Ein Knast in der Nachbarschaft ist ruhiger als jede Schule und ich würde lieber neben einem Knast wohnen als neben einer Industriebrache mit verseuchtem Boden und ollen Eisenbahnwaggons. Was denken die Schreiber der Kommentare denn, wer da drin seine Haftstrafe verbüßt? Das sind nicht alles Schwerverbrecher oder Mörder. Das klingt wie in den Südstaaten vor dem amerikanischen Bürgerkrieg: „Wir wollen keinen Knast nirgendwo. Nicht in Marienthal und nicht in Zwickau.“ „Der Kindergarten nebenan der JVA – da ist mein Kind nicht mehr sicher“ Hallo: Die Insassen sind bewacht und klettern nicht mit dem Bettlaken übern Zaun. Entspannt euch mal und werdet ein bißchen toleranter. Ein paar Mal schwarz fahren und nicht bezahlen oder ein paar Häuser mit der Spraydose anmalen und den Schadenersatz nicht bezahlen und euer Kind kann da auch für ein paar Tage landen.

  6. Liebe Familie Markert und F.K. ,

    denken sie wirklich wenn was anderes als eine JVA auf dem ehemaligen RAW Gelände entsteht werden ihre Grundstücke wertvoller?
    Im Gegenteil , je schneller dort was passiert umso wertvoller werden ihre Grundstücke.
    Das RAW ist eine hoch verseuchte Industriebrache, etwas anderes als Industrie wird dort sicher nicht gebaut.
    Ich weiß nicht wie sie es sehen, was halten sie davon wenn dort eine lautstarke Autoverladung oder eine Gießerrei ensteht.
    Da ist der Gedanke an eine JVA ein Biotop im Gegenzug zu einer Industrienanlage.

    VG

  7. Hallo, unsere Familie hat sich dieses Jahr ein Haus in Marienthal gekauft. Vom Grundstück aus kann man direkt auf das RAW-Gelände sehen, also somit direkt auf die geplante JVA. Mich besorgt dies zum einen sinkt der Gründstückswert zum anderen bin ich um die Sicherheit meiner Familie besorgt. Wir haben einen kleinen Sohn der in die Kita in unmittelbarer der JVA gehen sollte. Dies scheint mir jedoch jetzt fraglich. Wer ersetzt mir meinen gesunken Grundstückswert? Der Gegenwert meiner Immobilie könnte dadurch sinken und der Weiterverkauf erschwert oder unmöglich werden.

  8. Es ist eine Schande wie hier hinter dem Rücken der Bürger Entscheidungen getroffen werden! Ohne Transperenz ohne Mitspracherecht werden wir hintergangen. Die scheren sich einen Dreck um die Sorgen und Ängste der Bürger! Wir wollen keinen Knast in Marienthal oder sonstwo in Zwickau!

  9. Ich bin gegen eine JVA in Marienthal. Ich wohne seit 45 Jahren hier und schätze die Sicherheit und den dörflichen Charakter dieses Stadtteiles. Deshalb habe ich mir vor 10 Jahren ein Haus gekauft und mit viel Geld und Liebe renoviert. Jetzt frage ich mich, ob ich alles nicht umsonst getan habe. Ich würde mich nicht mehr sicher fühlen. Wer will schon neben dem Knast wohnen?
    Was sagen denn die Großvermieter GGZ und WEWOBAU dazu? Die wollen doch ihre Wohnungen in Marienthal sicher auch weiterhin gut vermieten? ODER?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.